Dysphonie (Stimmstörung)

Organische Dysphonien (-> Störung der Stimme, aufgrund organischer Veränderungen im Kehlkopf oder an den Stimmlippen) z. B.:

•    Stimmlippenlähmung (sog. Recurrensparese)
•    Stimmlippen-Polyp / Stimmlippen-Zyste / Kontakt-Granulom
•    Reinke-Ödem
•    Stimmlippenkarzinom

Funktionelle Dysphonien
( -> keine organische Veränderung erkennbar, doch das Schwingungs- und Schließungsverhalten der Stimmlippen ist gestört)

Stimmstörungen äußern sich unter anderem:
•    in länger bestehender Heiserkeit (ohne akuten Infekt)
•    eingeschränkter Belastbarkeit der Stimme
•    Schmerzen und/oder einem Fremdkörpergefühl im Kehlkopf
•    Trockenheitsgefühl
•    Räusperzwang

Die Stimme klingt dann tiefer oder höher, verhauchter oder gepresster, klangärmer, leiser, schriller, rauer, kratziger, brüchiger, rauchiger als vor Beginn der Erkrankung.